Tengelmann investiert in Online-Shop Westwing

Die Tengelmann-Gruppe hat einen zweistelligen Millionen Euro-Betrag in den Möbel-Onlineshop Westwing investiert und ist damit in das Online-Geschäft mit Möbeln eingestiegen. Laut dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ habe der Handelskonzern durch das Investment knapp 8 % der Westwing-Anteile erworben und wolle Westwing zum führenden Anbieter im Segment „Home and Living“ ausbauen. Das Portal mit acht Millionen Mitgliedern erziele aktuell einen Jahresumsatz von 130 Mio €, sei aber noch nicht profitabel. Bislang hätten Rocket Internet, Holtzbrinck Ventures und Kinnevik rund 75 Mio € in Westwing investiert. Westwing ist nach eigenen Angaben Deutschlands erster Online Shopping Club für Home & Living und bietet Wohnaccessoires und Möbel zu Preisen, die bis zu 70 % unter der unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller liegen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -