Westwing: Umsatz nahezu verdreifacht

Der Möbel-Onlineshop Westwing hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr auf 110 Mio € fast verdreifacht. Der Umsatz resultierte dabei zu 90 % aus den Verkäufen von Kleinmöbeln und Wohnaccessoires und zu 10 % aus dem Absatz von Großmöbeln. Das Unternehmen investierte vor allem in die sechs Logistikzentren in Deutschland, Polen, Spanien, Italien, Brasilien und Russland. Neben Deutschland ist Westwing in der Schweiz, Österreich, Polen, Italien, Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Russland und Brasilien vertreten. In der Vergangenheit erhielt das Unternehmen mehrfach Kapital von verschiedenen Investoren, darunter Access Industries, Holtzbrinck Ventures, Investment AB, Summit Partners, Rocket Internet sowie die Tengelmann-Gruppe. Schon 2012 war der Westwing-Umsatz auf 41 Mio € deutlich gestiegen, von lediglich 0,5 Mio € im Gründungsjahr 2011.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -