Zurbrüggen plante neues Möbelhaus in Moers

Das Möbelhandelsunternehmen Zurbrüggen plante offenbar die Errichtung seines bundesweit sechsten Möbelhauses in Moers. Nach Informationen der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ hat das Unternehmen mit dem Grundstückseigentümer RAG Montan Immobilien bis Anfang Juni Verhandlungen geführt. Diese seien allerdings an den unterschiedlichen Vorstellungen bezüglich des Kaufpreises für das Schacht III-Gelände in Moers-Kapellen gescheitert. Weitere Verhandlungstermine wurden nicht angesetzt. Völlig ausschließen wollte der geschäftsführende Gesellschafter Christian Zurbrüggen die Wiederaufnahme der Verhandlungen jedoch nicht. Ende Mai habe die Stadt mit dem Regionalverband Ruhrgebiet (RVR), der die Ansiedlung genehmigen muss, im Beisein von Zurbrüggen-Managern über die weiteren Schritte gesprochen. Das Möbelhaus in Moers sollte eine Verkaufsfläche von 40.000 m² haben; die Planungen befanden sich allerdings noch in einem frühen Stadium.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -