Alno gründet Joint Venture in China

Alno steht nach Auskunft des Konzerns kurz vor der Gründung eines Joint Venture-Unternehmens mit dem chinesischen Partner James He, der über jahrzehntelange Erfahrung im Küchengeschäft verfügen soll. Der Küchenmöbelhersteller soll eine Minderheitsbeteiligung von 45 % halten. Als Vorzeigeobjekt dient die Ausstattung eines Appartement-Komplexes mit 500 Küchen in Peking. Bereits im Januar hatte Alno angekündigt, das China-Geschäft neu aufstellen zu wollen und mit einem lokalen Partner fünf Küchenstudios in China zu eröffnen. Nach derzeitigem Stand sollen drei noch im Verlauf dieses Jahres eröffnet werden, unter anderem in Shanghai und Peking.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -