Bene erzielt im dritten Quartal ausgeglichenes EBITDA

Der österreichische Büromöbelhersteller Bene konnte im dritten Quartal 2013/2014 (31. Januar) mit 0,17 Mio € erstmals wieder ein ausgeglichenes operatives Ergebnis (EBITDA) erreichen. Kumuliert über die ersten drei Quartale blieb das EBITDA aber mit -8,2 Mio € negativ. Das EBIT hat sich aufgrund von Sondereffekten wie außerplanmäßigen Abschreibungen und Wertminderungen auf -18 Mio € reduziert. Auch der Umsatz hat in den ersten neun Monaten um 18,9 % auf 124,8 Mio € abgenommen. Der Umsatz wurde laut Bene im Rahmen des laufenden Restrukturierungsprozess durch Änderungen in den Vertriebsprozessen zum einen kontrolliert zurückgenommen, zum anderen resultierte der Rückgang auch aus Projektverschiebungen seitens der Kunden in die nächsten Quartale.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -