Büromöbelhersteller Kroll soll verkauft werden

Die Unternehmensberatung Titze sucht seit Ende vergangenen Jahres in Zusammenarbeit mit der Consulting-Firma Eurolatina nach einem Käufer für den brasilianischen Büromöbelhersteller Kroll. Eigentümer Benno Kroll plant, das von ihm 1984 gegründete Unternehmen altersbedingt an einen deutschen bzw. zentraleuropäischen Käufer zu veräußern. Von der Transaktion ausgeschlossen sind dabei der Fuhrpark sowie das Gebäude mit der Produktionsstätte und den Büros; das Gebäude soll künftig an den neuen Eigentümer vermietet werden. Das Unternehmen fertigt Schreibtische, Stauraummöbel und Bürostühle sowie Reihenbestuhlungslösungen für den Objektbereich. Der Vertrieb ist neben dem Handel schwerpunktmäßig auf das Objektgeschäft ausgerichtet, wobei die Nachfrage auf dem Binnenmarkt deutlich stärker ist als im Ausland. Kroll beschäftigt 35 Mitarbeiter und erwirtschaftete im letzten Jahr einen Umsatz von etwa 5 Mio €. Aktuell gibt es für das Unternehmen einen Kaufinteressenten aus der Büromöbelbranche.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -