Burgbad kombiniert erstmals Möbellinien mit Sanitärkeramik

Burgbad präsentierte im Rahmen der „ISH 2011“ in Frankfurt mit den drei neuen Badmöbellinien „Max 1“, „Max 2“ und „Essento“ erstmals auch Waschtischlösungen in Sanitärkeramik sowie dazu passende WCs und Bidets. Die Idee, Möbelkonzepte auch in Kombination mit keramischen Waschtischen umzusetzen, bestand nach Unternehmensangaben schon länger. Dabei nutzt Burgbad nun die Produktionsressourcen der türkischen Muttergesellschaft Eczacibasi-Gruppe, Istanbul, die seit dem vergangenen Jahr alle Anteile an dem deutschen Badmöbelhersteller hält. Die Börsennotierung wurde im Zusammenhang mit der vollständigen Übernahme Ende 2010 aufgegeben. Bislang hatte Burgbad nur Waschtische, Duschtassen und Badewannen aus Mineralguss im Programm, die von der Tochtergesellschaft Miral GmbH am Standort Lauterbach-Allmenrod produziert werden.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -