Ceka: Übertragende Sanierung bis spätestens Januar

Über das Vermögen der Ceka-Büromöbelwerke wurde am 1. Dezember das Insolvenzverfahren eröffnet. Laut dem Insolvenzverwalter Dr. Hans-Jörg Laudenbach aus Gießen haben bis Ende November vier potenzielle Investoren Kaufangebote für Ceka abgegeben, die nun abschließend verhandelt werden. Bei den Interessenten handelt es sich um strategische Investoren, die zum Teil aus der Büromöbelbranche kommen bzw. Beteiligungen an derartigen Unternehmen halten. Ziel der Verhandlungen ist es, eine übertragende Sanierung bis spätestens Ende Januar 2012 einzuleiten.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -