Comco gewährt Alno Darlehen von 29,3 Mio €

Die Beteiligungsgesellschaft Comco des amtierenden

Alno-Vorstandsvorsitzenden Max Müller hat der Alno AG ein Darlehen über 29,3 Mio € gewährt, das zur Sicherung der Liquidität dienen soll. Nach Konzernangaben wurde dieses Darlehen zum Jahresende 2011 vereinbart. Gleichzeitig wurden zum 31. Dezember auch die noch ausstehenden Bedingungen der im Februar mit Konsortialbanken und Hauptgesellschaftern sowie der Investorengruppe um die Starlet Investment AG unterzeichneten „Sanierungsvereinbarung II“ erfüllt, wodurch sich das deutlich negative Eigenkapital der Alno AG um weitere 50 Mio € verbessert. Hierzu haben Starlet sowie Küchen Holding durch Forderungsverzichte um jeweils 25 Mio € beigetragen. Starlet hatte die Forderungen von der Bauknecht Hausgeräte GmbH übernommen. Die Küchen Holding hatte Forderungen aus Darlehensverbindlichkeiten von den Konsortialbanken gekauft. Eine eigentlich vorgesehene Wandlung von Forderungen in Eigenkapital konnte nicht erfolgen. Das Eigenkapital war bereits im Frühjahr 2011 durch eine mit der Sanierungsvereinbarung II verbundene Kapitalerhöhung um rund 20 Mio € entlastet worden.
Alno hat im Jahr 2011 nach vorläufigen Angaben einen Umsatz von 452 (2010: 467) Mio € erwirtschaftet. Das entspräche einem Rückgang um 3,2 %. Der Konzernjahresabschluss wird am 27. April 2012 veröffentlicht.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -