Eggerath: Freistellung von Mitarbeitern geplant

Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 1. August bei dem Möbelwerk Eggerath in Köthen muss nach Informationen der "Mitteldeutschen Zeitung" ein größerer Teil der Belegschaft freigestellt werden, da nicht alle Mitarbeiter vollbeschäftigt und bezahlt werden können. Das Auftrags- und Umsatzvolumen sei derzeit zu gering. Über die genaue Zahl der geplanten Freistellungen muss noch entschieden werden. Die Suche nach einem Investor läuft hingegen weiter. Mehrere Interessenten haben den Betrieb bereits besichtigt. Eggerath hatte am 27. Juni Insolvenzantrag gestellt.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -