|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Auch Ladenbauunternehmen Trend-Store insolvent

04.02.2020 − 

Das Ladenbauunternehmen Trend-Store shop creation GmbH hat mittlerweile ebenfalls Insolvenz angemeldet. Das Amtsgericht Nürnberg hat dem Antrag am 29. Januar stattgegeben und Joachim Exner von der Kanzlei Dr. Beck & Partner zum vorläufigen Insolvenzverwalter ernannt. Das Unternehmen ist Teil einer mittelständischen Unternehmensgruppe zu der noch der Objektausstatter BES Brunold Holz & Design Manufaktur GmbH und seit 2017 auch der aktuell ebenfalls wieder insolvente Küchenhersteller Zeyko gehören.

Die Geschäftsführung von Trend-Store hat inzwischen Martin R. Ruppenthal übernommen, nachdem Dr. Christian Hilz die Geschäftsführungsmandate bei Brunold und Trend-Store Ende vergangenen Jahres niedergelegt hatte, um sich auf die Sanierung von Zeyko konzentrieren zu können. Laut Informationen der Lokalzeitung „Donaukurier“ sind 130 Mitarbeiter von der Insolvenz bei Trend-Store betroffen. Der Geschäftsbetrieb wird derzeit vollumfänglich fortgeführt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kimball hat Vorjahresumsatz um 4 % verfehlt

Währungseffekte wirken sich positiv auf Nobia-Umsatz aus  − vor