|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

de Sede steigt in Matratzen- und Boxspring-Segment ein

29.01.2019 − 

Der Schweizer Polstermöbelhersteller de Sede hat auf der vom 14. bis 20. Januar in Köln ausgerichteten IMM Cologne erstmals eine Matratzen- und eine Boxspringbettenkollektion vorgestellt. In dem zweijährigen Entwicklungsprozess hat das Unternehmen die Erfahrungen in der Produktion von Polstermöbeln auf Matratzen übertragen. Die Taschenfederkernmatratze besteht aus insgesamt elf Schichten, davon neun aus unterschiedlichen Naturmaterialien wie Lammwolle, Baumwolle, Rosshaar und Hanf . Die Matratze ist mit Leder umrandet und in den drei Härtegraden Soft, Medium und Firm erhältlich. Standardmäßig ist sie in den Breiten 80, 90 und 100 cm und den Längen 200, 210 bzw. 220 cm verfügbar. Möglich sind allerdings auch Spezialanfertigungen. Zum Matratzensystem gehört zudem ein Topper aus Kaschmirwolle und Naturseide. Auf das Matratzensystem aufbauend wurden zudem zwei Boxspringbetten entwickelt.

de Sede produziert am Standort Klingnau mit 110 Mitarbeitern auf einer Fläche von 11.000 m² jährlich mehr als 11.000 Möbelstücke. Neben den Möbeln der Marke „de Sede" werden auch Möbel der Marke „FSM" gefertigt. Rund 70 % der Produktion wird in insgesamt 48 Länder exportiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − ADA hat Anbau in Körmend in Betrieb genommen

Früherer Hülsta-CRO Bialowons wechselt zur Nolte-Gruppe  − vor