|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Hästens stellt auf Salone del Mobile erstmals Möbel vor

09.04.2019 − 

Die schwedische Bettenmanufaktur Hästens präsentiert auf der heute eröffneten Salone del Mobile in Mailand erstmals Nachttische und Fußbänke aus Eiche, Esche oder Walnussholz. Die Möbel werden in einer hellen und dunklen Variante mit Griffen und Füßen aus Aluminium oder Messing angeboten. Die Nachttische und Fußbänke sind im Rahmen der seit 2017 bestehenden Designkooperation mit Bernadotte & Kylberg entstanden. Als Ergebnis der Zusammenarbeit mit dem Designerduo hatte Hästens 2017 ein neues Betten-Design und 2018 Satin-Bettwäsche auf den Markt gebracht.

Das 1852 als Sattlerei gegründete Unternehmen Hästens wird inzwischen in fünfter Generation von Jan Ryde als CEO und Inhaber geführt. Die von Hästens angebotenen Betten werden am Stammsitz in Köping nach Maß gefertigt. Der Hersteller ist über ein Netz von 296 Partnern in 39 Ländern Europas, Asiens und Amerikas mit Monobrand Stores oder als Shop-in-Shop vertreten. Allein 2018 gab es 38 Neueröffnungen, unter anderem in Berlin, Peking/China, Shanghai/China, Dallas/USA, Göteborg/Schweden und Paris/Frankreich. In Deutschland betreibt das Unternehmen inzwischen 17 Stores in 13 Städten. Zuletzt ist am 6. April in Sommerach bei Würzburg eine neue Filiale eröffnet worden. In Österreich und der Schweiz bestehen vier bzw. sechs Hästens-Fachgeschäfte.

Zur positiven Unternehmensentwicklung der vergangenen Jahre haben nach Angaben von Hästens vor allem die deutschsprachigen Märkte beigetragen. Weiteres Wachstumspotenzial sieht das Unternehmen insbesondere auch in den USA, Asien und Osteuropa. Bis zum Jahr 2020 strebt Hästens einen Umsatz im dreistelligen Millionenbereich an. 2017 hatte die Bettenmanufaktur insgesamt 67,1 Mio € umgesetzt. Nach jeweils zweistelligen Steigerungsraten in den Jahren 2013, 2014 und 2015 war der Umsatz 2016 und 2017 mit Zuwächsen von 7,0 % bzw. 7,9 % jeweils im einstelligen Prozentbereich gewachsen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Assmann hat European Level-Siegel des FEMB erhalten

Insolventer Büromöbelhersteller Majencia steht vor Verkauf  − vor