|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Herman Miller beteiligt sich an Designmöbelhersteller Hay

11.06.2018 − 

Der US-amerikanische Büromöbelhersteller Herman Miller hat einen Anteil von 33 % an dem dänischen Designmöbelunternehmen Nine United Denmark A/S („Hay“) erworben. Nach Angaben von Herman Miller lag der Kaufpreis bei 66 Mio US$ bzw. umgerechnet rund 56 Mio €. Mit der Transaktion will Herman Miller sein Produktportfolio und den Kundenkreis erweitern. Darüber hinaus hat sich Herman Miller die Rechte an der Marke „Hay“ in Nordamerika für rund 5 Mio US$ gesichert. Künftig sollen die Hay-Produkte in erster Linie über die zu Herman Miller gehörende Einzelhandelskette „Design Within Reach“ vertrieben werden. Außerdem will Herman Miller einen Onlineshop starten und vier Hay-Filialen in Nordamerika eröffnen.

Das aktuelle Management von Hay rund um CEO Henrik Steensgaard wird das Unternehmen weiterhin führen und damit für das Geschäft in Europa und Asien zuständig sein. Steensgaard wird an Chairman Troels Holch Povlsen des neu geschaffenen Hay-Board of Directors berichten. Povlsen hat Hay zusammen mit Rolf und Mette Hay 2002 in Kopenhagen gegründet. Für Hay ergeben sich mit der Beteiligung von Herman Miller Chancen, die Aktivitäten in Nordamerika auszubauen. Bisher wurden dort 4 % des Umsatzes erwirtschaftet.

Nach Angaben von Herman Miller wird sich der Umsatz von Hay in dem bis Ende Juli laufenden Geschäftsjahr 2017/2018 voraussichtlich auf rund 155 Mio US$ belaufen. Das entspricht einer jährlichen Steigerungsrate von 14 % in den vergangenen vier Jahren. Hay bieten neben Möbeln auch Wohnaccessoires an und beschäftigt rund 180 Mitarbeiter.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Man Wah hat Umsatz 2017/2018 um 28,9 % ausgebaut

Köhler übernimmt Vertriebsleitung von Vierhaus  − vor