|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Hund Möbelwerke hat Umsatz 2019 um 3,8 % gesteigert

18.03.2020 − 

Der Büromöbelhersteller Hund Möbelwerke hat das Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatzplus von 3,8 % auf 27,7 Mio € abgeschlossen. Im Vorjahr hatte es einen leichten Rückgang um 1 % gegeben, nachdem 2017, 2016 und 2015 jeweils Zuwächse von 8 % erzielt worden waren.

Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einer schwächeren Geschäftsentwicklung. Zu Jahresbeginn hat sich der Auftragseingang bereits deutlich verhaltener entwickelt als Anfang 2019. Abzuwarten bleibe auch, wie sich die Corona-Krise auf die weitere Auftragsentwicklung auswirken wird.

Auch 2020 will Hund Möbelwerke in die Produktion und Digitalisierungsmaßnahmen investieren. Eine konkrete Investitionssumme hat das Unternehmen nicht genannt. Laut dem Anfang 2019 bekannt gegebenen Investitionsplan sind dafür zwischen 2019 und 2021 Investitionen von insgesamt rund 8 Mio € vorgesehen. Davon sollen 4 Mio € in den Maschinenpark und die Modernisierung der Vorfertigung am Standort Biberach und 1,4 Mio € in eine neue automatisierte Montagelinie für tischnahe Container und Anstellschränke am Standort Sulzdorf fließen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Forte stellt Produktion für knapp zwei Wochen ein

Nison hat restliche Anteile an Siematic erworben  − vor