|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Kimball steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal

06.11.2019 − 

Der Umsatz des US-amerikanischen Büromöbelherstellers Kimball ist im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 um 3,8 % auf 201,5 Mio US$ gestiegen. Organisch bzw. bereinigt um den Umsatz in Höhe von knapp 4,0 Mio US$ des Ende Oktober 2018 übernommenen Objektmöbelherstellers David Edward wurde der Vorjahreswert noch um 1,7 % überschritten.

Getragen wurde das Wachstum insbesondere vom „Healthcare"-Segment, das im aktuellen Berichtszeitraum um 18 % auf 28,9 Mio US$ zugelegt hat. In den Geschäftsbereichen „Government" und „Hospitality " konnten ebenfalls Zuwächse von 9 % auf 18,6 Mio US$ bzw. 8 % auf 46,8 Mio US$ erreicht werden. Im Bereich „Education" hat der Umsatz mit 34,7 Mio US$ nahezu auf dem Vorjahresniveau stagniert. Für die Geschäftsbereiche „Commercial (-2 % auf 55,3 Mio US$) und „Finance" (-5 % auf 17,2 Mio US$) mussten hingegen Rückgänge ausgewiesen werden.

Die Ergebniskennzahlen haben sich im ersten Quartal positiv entwickelt. So sind das bereinigte EBITDA um knapp ein Viertel auf 23,8 Mio US$ und operative Gewinn um 10 % auf 15,1 Mio US$ gestiegen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Howdens hat Umsatz in Großbritannien gesteigert

Herman Miller hat restliche Anteile an Naughtone erworben  − vor