|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Kimocon arbeitet derzeit mit 20 Händlern zusammen

04.12.2018 − 

Die aus der Tielsa GmbH im Frühjahr hervorgegangene Küchenmarke Kimocon arbeitet derzeit mit rund 20 Händlern zusammen. Nach Unternehmensangaben kommen monatlich drei weitere Händler hinzu. Die neue Gesellschaft hatte der ehemalige Tielsa-Geschäftsführer Christian Hartmannsgruber zusammen mit Hansjörg Rollshausen gegründet. Die Kimocon GmbH mit Sitz in Pullendorf wurde Anfang März ins Handelsregister eingetragen. Im Fokus der neuen Küchenmarke stehen Ergonomie und Vernetzung. Geliefert werden die von Kimocon vertriebenen Küchen von der Neuen Alno GmbH und Express Küchen. Darüber hinaus arbeitet Kimocon mit Partnern wie dem Hausgerätehersteller BSH, dem Hersteller linearer Antriebslösungen LINAK, dem Beschlägehersteller Häfele sowie dem Smart Home-Unternehmen digitalSTROM zusammen. Gespräche mit weiteren potentiellen Partnern werden derzeit geführt.

Aktuell beschäftigt Kimocon sieben Mitarbeiter. Zwei neue Vertriebsmitarbeiter sowie eine weitere Planerin sollen in Kürze hinzukommen. Ein Teil des Personals sowie Teile des operativen Geschäftes hat Kimocon von der Vorgängergesellschaft Tielsa übernommen, nachdem diese das operative Geschäft eingestellt hatte. Die Tielsa GmbH war im November 2012 als Joint Venture von der in der Schweiz ansässigen Tielsa Holding AG (52 %) und der Alno AG (48 %) gegründet worden. Ursprünglich waren die Tielsa-Küchen von Alno in Pfullendorf gefertigt worden. Nachdem es im Zusammenhang mit der Alno-Insolvenz im vergangenen Jahr zu Lieferschwierigkeiten gekommen war, hatte sich Hartmannsgruber im September mit Eschebach, die unter anderem auch für Störmer Küchen fertigt, auf eine Produktionspartnerschaft geeinigt. Die Kooperation wurde im Zuge der Neugründung von Kimocon allerdings nicht fortgesetzt.

Auf der vom 14. bis 20. Januar stattfindenden IMM Cologne/LivingKitchen in Köln wird Kimocon sowohl mit einem eigenen Stand sowie an Partner-Ständen vertreten sein.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Auch Frommholz-Vertriebsgesellschaft ist insolvent

Villeroy & Boch organisiert Vertrieb Bad und Wellness neu  − vor