|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Lammhults wächst auch im vierten Quartal zweistellig

17.02.2020 − 

Der schwedische Möbelhersteller Lammhults Design Group hat den Umsatz im vierten Quartal um 19 % auf 320,5 Mio skr bzw. umgerechnet rund 30,5 Mio € gesteigert. Nachdem für das erste (-4 %) und zweite Quartal (-1,7 %) jeweils Rückgänge ausgewiesen werden mussten, war bereits im dritten Quartal ein zweistelliger Zuwachs von 11 % verzeichnet worden.

Zu dem Wachstum im Schlussquartal hat allerdings ausschließlich der Geschäftsbereich „Library Interiors“ (+60 % auf 140,4 Mio skr) beigetragen. Im zweiten Geschäftsbereich „Office Interiors“ hat der Umsatz hingegen um 3 % auf 180,2 Mio skr nachgegeben.

Kumuliert über das Gesamtjahr ergibt sich ein Anstieg von 6 % auf 1,022 Mrd skr. Davon entfielen 679,7 Mio skr (-0,4 %) auf Office Interiors und 342,4 Mio skr (+20 %) auf Library Interiors. Die Entwicklung im Bereich Büromöbel wurde unter anderem durch einen hohen Preisdruck beeinträchtigt. In diesem Zusammenhang hat Lammhults Schritte zur Senkung der Fixkosten und Effizienzsteigerung eingeleitet. Die Maßnahmen umfassen die Reduzierung der Produktionskapazität und Anpassung der Strukturen und sollen bis zum zweiten Halbjahr 2020 voll umgesetzt werden. Bereits im vierten Quartal 2019 sind dafür Einmalkosten in Höhe von 5 Mio skr angefallen. Darüber hinaus sollen Investitionen in neue Kundensegmente insbesondere im öffentlichen Sektor und neue Märkten getätigt und so die Abhängigkeit vom Stockholmer Markt verringert werden. Im Segment Library Interiors hat sich ein Großprojekt mit einem Gesamtwert von 60 Mio skr in Dubai positiv ausgewirkt.

Das Betriebsergebnis hat sich im vierten Quartal mit 33,6 Mio skr nahezu verdreifacht. Für das Gesamtjahr ergibt sich ein Anstieg um 30,8 Mio skr auf 75,6 Mio skr.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Lunde folgt bei Ekornes auf Holst-Dyrnes nach

Masco Cabinetry: Closing wird bis Ende Februar erwartet  − vor