|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Leicht hat Umsatz 2018 auf knapp 150 Mio € gesteigert

21.02.2019 − 

Der Umsatz des Küchenmöbelherstellers Leicht hat im Geschäftsjahr 2018 um rund 8 % auf 148 Mio € zugelegt. Zu dem Anstieg haben sowohl das Inland als auch die ausländischen Märkte beigetragen. Damit hat sich der Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortgesetzt. 2017 und 2015 hatte sich der Umsatz um jeweils 11 % erhöht. Für 2016 war ein Plus von 9 % ausgewiesen worden.

Nach eigenen Angaben konnte Leicht in den vergangenen Monaten seine Position im Premiumsegment bei Küchen im Wert von über 20.000 € mit einem Marktanteil von aktuell rund 27 % weiter festigen. Bei den Angaben beruft sich das Unternehmen auf Daten des Marktforschungsinstituts GfK.

In den vergangenen Jahren hat der Küchenhersteller rund 20 Mio € in neue Maschinen und Anlagen investiert. Darüber hinaus hat Leicht Mitte September 2018 mit dem Bau eines neuen Montagewerkes im Gewerbegebiet Gügling in Schwäbisch Gmünd begonnen. Auf einer Gesamtfläche von 80.000 m² soll dort in einem 40.000 m² großen Hallenkomplex eine Produktion nach Losgröße 1-Prinzip eingerichtet werden. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 40 Mio €. Die Fertigstellung ist für Sommer 2020 geplant. Neben dem Werk am Firmensitz in Waldstetten betreibt Leicht derzeit noch einen weiteren Produktionsstandort in Kirchheim unter Teck.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Reinhard wird Geschäftstätigkeit Ende 2019 einstellen

Geuther-Export soll nach Übernahme ausgebaut werden  − vor