|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Möbelindustrieumsatz hat 2018 um 0,7 % zugelegt

18.02.2019 − 

Die deutsche Möbelindustrie hat im Gesamtjahr 2018 einen Umsatzzuwachs von 0,7 % auf knapp 18 Mrd € erzielt und damit in etwa das Niveau aus dem Jahr 2016 erreicht. 2017 hatte der Umsatz nach Angaben des VDM erstmals seit drei Anstiegen in Folge wieder leicht um 0,6 % nachgegeben. Deutlich geschrumpft war die deutsche Möbelindustrie zuletzt im Jahr 2013, für das ein Minus von 6,4 % ausgewiesen werden musste.

Die Umsatzentwicklung im Gesamtjahr 2018 deckt sich damit weitgehend mit der auf Basis der vorliegenden Zahlen für die ersten zehn Monate vom VDM Mitte Januar abgegebenen Prognose von einem Plus von 1 % auf rund 18 Mrd €. Im vergangenen Jahr sind der Inlands- und Auslandsumsatz mit Zuwächsen von 0,7 % bzw. 0,9 % in etwa ähnlichem Umfang gestiegen. Während die Hersteller von Büro- und Ladenmöbeln sowie die Küchenmöbelindustrie den Umsatz um jeweils rund 6 % steigern konnten, mussten die Wohnmöbelhersteller für 2018 einen Rückgang von 3,5 % ausweisen.

Für 2019 geht VDM-Geschäftsführer Jan Kurth von einem Umsatzplus von bis zu 2 % aus. Ein ungeregelter Brexit und mögliche internationale Handelskonflikte könnten das Wachstum allerdings beeinträchtigen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Mayer folgt bei Paidi auf Geschäftsführer Groene nach

Haworth vertreibt rund 50 Produktlinien von BuzziSpace  − vor