|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Narbutas hat 2018 deutliches Umsatzwachstum erzielt

26.06.2019 − 

Der litauische Büromöbelhersteller Narbutas hat im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 70,4 Mio € und damit ein Wachstum von 46,4 % gegenüber dem Vorjahr erzielt. In etwa 95 % des Umsatzes werden außerhalb Litauens erwirtschaftet. Insgesamt ist das Unternehmen in rund 50 Ländern aktiv. Die wichtigsten Exportmärkte sind Großbritannien und Irland, Frankreich sowie Zentraleuropa und Skandinavien. Wachstumspotential sieht Narbutas unter anderem im US-amerikanischen Markt. Das Unternehmen hat sich daher in diesem Jahr zum zweiten Mal an der vom 10. bis 12. Juni in Chicago veranstalteten Büromöbel- und Objektmesse NeoCon beteiligt. Der US-amerikanische Markt wird von Narbutas seit rund zwei Jahren verstärkt bearbeitet. In einem Showroom eines Partners in Washington D.C. werden bereits seit geraumer Zeit Produkte von Narbutas ausgestellt. Darüber hinaus plant das Unternehmen die Errichtung eines Showrooms in New York. Die in Iserlohn ansässige deutsche Niederlassung Narbutas Deutschland GmbH wurde 2015 gegründet und wird von Rouwen Kramer als Geschäftsführer geleitet. In Deutschland hatte das Unternehmen laut früheren Angaben für 2018 mit einer Verdreifachung des Umsatzes auf 6,0 Mio € gerechnet.

Nach den im vergangenen Jahr durchgeführten Ausbaumaßnahmen am Produktionsstandort in Ukmerge fertigt das Unternehmen seine Produkte dort mittlerweile auf einer Fläche von 36,600 m². Zum Portfolio gehören Tische, Stauraum- und Akustiklösungen, Bürostühle sowie Lounge- und Polstermöbel.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Herman Miller hat Geschäftsbereiche neu strukturiert

Steelcase hat Umsatzziel im ersten Quartal verfehlt  − vor