|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Nison hat restliche Anteile an Siematic erworben

17.03.2020 − 

Der chinesische Familienkonzern Nison hat die bislang noch von den beiden Gesellschaftern Ulrich W. Siekmann und Kathrin André gehaltenen Minderheitsanteile an dem Premiumküchenhersteller SieMatic übernommen. Siekmann wird mit Ablauf seines Vertrages zum 31. Juli aus der Geschäftsführung ausscheiden und nur noch beratend für das Unternehmen tätig sein. Den Vorsitz der Geschäftsführung übernimmt ab August Hanjo Runde, der seit Anfang Dezember als Geschäftsführer die Ressorts Marketing und Vertrieb sowie die Supply Chain verantwortet. Außerdem gehört seit rund anderthalb Jahren noch CFO Oliver Henle der Siematic-Geschäftsführung an.

Nison hatte sich im Herbst 2017 mehrheitlich an Siematic beteiligt. Nach Unternehmensangaben konnte die Position des Küchenherstellers in den asiatischen Märkten seither ausgebaut werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hund Möbelwerke hat Umsatz 2019 um 3,8 % gesteigert

ADA hat Produktion an sämtlichen Standorten ausgesetzt  − vor