|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Nolte Küchen will Produktion mittelfristig ausweiten

21.05.2019 − 

Der Küchenmöbelhersteller Nolte will seine Produktionskapazitäten mittelfristig deutlich ausbauen. Das hat Manfred Wippermann, Geschäftsführer der Nolte-Holdinggesellschaft, vor Kurzem bei einem Unternehmensbesuch des Landrats Osnabrück und des Stadtrats Melle bekannt gegeben. Aufgrund des Flächenengpasses am Produktionsstandort Melle-Bruchmühlen konzentriert sich das Unternehmen nach Angaben des Landkreises Osnabrück bei der Flächensuche allerdings nicht nur auf den Landkreis, sondern prüft derzeit auch einen alternativen Standort in Brandenburg. Dort sei Nolte Küchen in ersten Gesprächen mit entsprechenden Vertretern. Für diesen Standort würden laut Wippermann die akzeptablen Flächenpreise sowie die vergleichsweise hohe Arbeitslosenquote sprechen. Konkrete Pläne zur Produktionserweiterung gibt es nach Unternehmensangaben aber noch nicht.

Nolte Küchen produziert in Melle-Bruchmühlen mit rund 600 Mitarbeitern und am Firmensitz in Löhne mit rund 650 Mitarbeitern Einbauküchen. 2018 hatte das Unternehmen in Melle-Bruchmühlen erst eine neu errichtete Halle für die Vorfertigung bezogen und zum Jahreswechsel 2017/2018 eine zusätzliche Seitenschrankmontagelinie in Betrieb genommen. An dem Standort befindet sich zudem der Sitz des Schwesterunternehmens Express Küchen, das 250 Mitarbeiter beschäftigt und Küchen für das Preiseinstiegssegment fertigt. Das Produktionsvolumen beider Unternehmen zusammen gibt Nolte Küchen mit rund 1.300 Küchen täglich an.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Profim hat neuen Showroom in Leipzig eröffnet

König+Neurath: Unternehmer König ist verstorben  − vor