|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Sedus Stoll-Umsatz per Ende Oktober um 12,4 % im Plus

11.12.2018 − 

Die Sedus Stoll-Gruppe hat ihren Umsatz in den ersten zehn Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,4 % auf 175,8 Mio € ausgebaut. Den Zuwachs führt Sedus Stoll zum einen auf den hohen Auftragsbestand per Ende 2017 zurück. Zum anderen hat der im Zehnmonatszeitraum um 5,0 % auf 178,5 Mio € gestiegene Auftragseingang zu der positiven Umsatzentwicklung beigetragen.

Im Geschäftsbereich Seating, der das Geschäft mit Bürositz-, Objekt- und Konferenzmöbeln umfasst, ist der Auftragseingang in etwa auf dem Vorjahresniveau geblieben. Dabei konnte das im Ausland erreichte Plus von 8,2 % den Auftragsrückgang von 7,2 % im Inland ausgleichen. Im Geschäftsbereich „Systems“, dem die Warengruppen Arbeitstische, Schrank- und Schrankwandsysteme, Raum-in-Raum-Systeme, Stellwände sowie Sichtschutz- und Akustikelemente zugeordnet sind, konnte Sedus Stoll den Auf-tragseingang stärker um 11,4 % steigern. Sowohl im Inland (+13,3 %) als auch im Ausland (+8,9 %) konnten hier hohe Zuwächse erzielt werden. Der Auftragseingang der zur Gruppe gehörenden Klöber GmbH lag im Zehnmonatszeitraum leicht über dem Vorjahresniveau. Auch das Ergebnis der Sedus Stoll-Gruppe hat den Vorjahreswert übertroffen. Für den Rest des Jahres rechnet Sedus Stoll mit einer weiterhin positiven Auftrags- und Umsatzentwicklung sowie einem zufriedenstellenden Ergebnis.

Das Unternehmen ist in rund 50 Ländern aktiv und hat im Geschäftsjahr 2017 mit 900 Mitarbeitern einen Umsatz von 191,2 Mio € erwirtschaftet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Dannhauser wird W.Schillig zum Jahresende verlassen

ADA erweitert Vorstand 2019 zunächst auf vier Mitglieder  − vor