|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Steelcase kooperiert mit Officebricks in EMEA-Region

11.10.2018 − 

Der US-amerikanische Büromöbelhersteller Steelcase hat mit dem in Frankfurt/Main ansässigen Anbieter von Kabinensystemen Officebricks eine Vertriebspartnerschaft geschlossen. Wie Steelcase heute mitgeteilt hat, wird das Unternehmen das gesamte Produktsortiment von Officebricks ab diesem Herbst in Europa, Afrika und dem Nahen Osten (EMEA) anbieten. Die schallgedämmten Kabinen von Officbricks bestehen aus verschiedenen Brick-Modulen, die durch Zusammenstecken schnell auf- und abbaubar sind. Damit können in Großraumbüros Rückzugszonen für konzentriertes Arbeiten oder zum Erholen geschaffen werden. Die Kabinen sind mit Steckdosen, LAN- und USB-Anschlüssen ausgestattet. Officebricks wurde im Mai 2016 gegründet. Geschäftsführer sind Dr. Peter Smeets und Sabine Schiller. Die Kabinensysteme werden in Deutschland hergestellt.

In Nordamerika arbeitet Steelcase bereits mit dem Anbieter von „Stand-alone offices“ SnapCab zusammen. Die Kooperation war anlässlich der US-amerikanischen Büromöbelfachmesse „NeoCon“ im Juni bekanntgegeben worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schmidt Groupe hat in Werk in Türkismühle investiert

Snaidero hat zweiten Flagship Store in Australien eröffnet  − vor