|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

TCM Group hat auch im ersten Quartal zweistellig zugelegt

07.05.2019 − 

Der Umsatz des dänischen Küchenmöbelherstellers TCM Group ist im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 um 16,9 % auf 249,7 Mio dkr (umgerechnet rund 33,4 Mio €) gestiegen. Damit hat das Unternehmen das zweite Quartal in Folge ein zweistelliges Wachstum erzielt. Im vierten Quartal 2018 war der Anstieg mit einem Plus von 17,1 % ähnlich hoch wie im aktuellen Berichtszeitraum ausgefallen.

TCM begründet den Zuwachs im ersten Quartal unter anderem mit einer höheren Anzahl an Produktionstagen aufgrund der Verschiebung der Osterfeiertage von März in den späten April hinein. Im dänischen Heimatmarkt hat das Unternehmen einen Umsatz von 225,6 Mio dkr erwirtschaftet und damit rund 90 % des Gesamtumsatzes. Gegenüber Vorjahr entspricht das einem Anstieg von 18,6 %. In den Auslandsmärkten Schweden, Norwegen, Island und Faröer Inseln hat der Umsatz in geringerem Umfang um 3 % auf 24,1 Mio dkr zugelegt.

Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung haben sich auch die Ergebniskennzahlen im ersten Quartal zweistellig verbessert. So hat sich das bereinigte EBITA um 15,7 % auf 32,9 Mio dkr erhöht. Das EBIT und der Nettogewinn sind noch etwas stärker um 26,5 % auf 31,0 Mio dkr bzw. um 30 % auf 23,4 Mio dkr gestiegen. Die EBIT-Marge hat sich in der Folge um 0,9 Prozentpunkte auf 12,4 % erhöht.

Für das Gesamtjahr 2019 hält TCM an seiner Prognose fest und rechnet mit einer Umsatzsteigerung von mindestens 6,7 % auf dann 960 Mio dkr bis 1,0 Mrd dkr. Beim bereinigten EBITA und beim EBIT geht TCM weiterhin von einem Zuwachs auf 155-165 Mio dkr bzw. 145-155 Mio dkr aus.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kimball ernennt Shargi zum Vice President Strategy

Poggenpohl und Porsche Design setzen Kooperation fort  − vor