|  
Möbelindustrie» weitere Meldungen

Küchenhersteller Warendorf hat Insolvenzantrag gestellt

12.03.2019 − 

Der Küchenmöbelhersteller Warendorf – Die Küche GmbH hat am 11. März beim Amtsgericht Münster einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Amtsgericht hat dem Antrag (AZ 82 IN 10/19) am selben Tag stattgegeben und Stefan Meyer von der Kanzlei Pluta Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Rund 110 Mitarbeiter sind von der Insolvenz betroffen. Grund für die Antragstellung sind laut Pluta Liquiditätsschwierigkeiten. Ende 2018 haben sich die Gesellschafter des Küchenmöbelherstellers nicht auf eine weitere Finanzierung der notwendigen Investitionen einigen können. Daraufhin war ein Investorenprozess eingeleitet worden, der aber bislang nicht zum Abschluss gebracht werden konnte. Seit 2013 halten die US-Investmentgesellschaft CoBe Capital und die Schweizer Tucano Ventures Group GmbH je 50 % der Anteile an Warendorf.

2018 hat Warendorf seine Umsatzziele trotz einer insgesamt positiven Geschäftsentwicklung nicht erreicht. In den ersten beiden Monaten 2019 lag der Auftragseingang deutlich über dem Vorjahresniveau. Nach Angaben von Meyer soll daher in den kommenden Monaten ein Investor für das Unternehmen gefunden werden. Währenddessen soll der Geschäftsbetrieb fortgeführt werden.

Für die Vertriebsgesellschaft Warendorf Retail GmbH mit Sitz in Köln, über die Warendorf seit 2008 eigene Flagshipstores in Hamburg, Düsseldorf, Berlin und Halle sowie ein Werksstudio in Warendorf betreibt, wurde kein Insolvenzantrag gestellt. Warendorf – Die Küche GmbH war am 1. März 2016 durch eine übertragende Sanierung aus der insolventen Warendorfer Küchen GmbH hervorgegangen. Warendorfer Küchen hatte am 17. Dezember 2015 zunächst ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Die Unternehmensleitung hat jedoch Mitte Januar 2016 entschieden, die vom Amtsgericht Münster genehmigte Eigenverwaltung in ein Regelinsolvenzverfahren mit dem Ziel einer übertragenden Sanierung und der Gründung einer Auffanggesellschaft zu überführen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Insolvenzverfahren von Wellemöbel ist eröffnet

Profim nimmt in diesem Jahr erstmals an Internorga teil  − vor