Elastoform-Mitarbeiter kämpfen gegen Werksschließung

Am Montag haben die 200 Mitarbeiter des insolventen Polstermöbelherstellers Elastoform gegen die Schließung des Duisburger Standortes demonstriert, wie die Zeitung "WAZ" berichtet. Am 4. Juli hatte der vorläufige Insolvenzverwalter Horst Piepenburg in Aussicht gestellt, dass die verbliebenen Investoren die Produktion in die osteuropäischen Elastoform-Werke verlagern wollen. Elastoform-Geschäftsführer Gerd Axel Brinkel will keine weiteren Finanzmittel für die Sanierung des Unternehmens zur Verfügung stellen und bei einer Fortführungslösung nur noch als Minderheitsgesellschafter einsteigen. Bereits im Vorfeld des Insolvenzantrages am 2. Mai hatten die Mitarbeiter schon auf 20 % ihres Entgelts sowie auf das Weihnachtsgeld verzichtet.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -