Homag liefert Anlagen für Maja Wittichenau

Der Zerlegtmöbelhersteller Maja hat bei Unternehmen der Homag Group Maschinen und Anlagen mit einem Auftragsvolumen im zweistelligen Millionenbereich bestellt. Diese sollen bei der Erweiterung des Werks Wittichenau zum Einsatz kommen, wo Maja bis zum Frühjahr 2013 rund 50 Mio € in den Ausbau der Kapazitäten für Ikea-Leichtbaumöbel investiert. Homag liefert nach eigenen Angaben vier Großanlagen sowie mehrere Einzelmaschinen für das Projekt. Im Einzelnen sind dies eine Zuschnittanlage der Tochterfirma Holzma, eine Säge-Abstapel-Kombination von Bargstedt, zwei „Powerline“-Produktionsstraßen zur Format- und Kantenbearbeitung der Homag Holzbearbeitungssysteme GmbH und mehrere „BST 500“-Durchlaufbohrmaschinen von Weeke. Beschickung, Transport und Handling werden ebenfalls von Bargstedt umgesetzt. Darüber hinaus sollen neun Schleifmaschinen von Bütfering für den Kalibrier- und Lackschliff sowie eine Ligmatech-Verpackungsanlage geliefert werden.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -