Impress schließt Produktion in Berlin

Die Constantia Industries AG wird die Produktion der Impress-Gruppe in Deutschland im Rahmen einer ab Mai 2012 umzusetzenden Neustrukturierung auf den Standort Aschaffenburg konzentrieren und nun auch das Impress decor-Werk in Berlin schließen. Bereits im Jahr 2010 hatte Impress verschiedene Desinvestitionen in den Bereichen Melaminkanten, Postimprägnate und thermoplastische Kanten durchgeführt und in diesem Zusammenhang den Standort Dreieich geschlossen. Mit den nun angekündigten Maßnahmen will sich Impress weiter auf den Bereich Dekorpapier konzentrieren. Einzelne Produkte im Segment Finishfolie sollen am Standort Aschaffenburg weiter hergestellt werden. In einer Pressemitteilung vom 13. April kündigte Impress zudem an, dass die deutschen Aktivitäten von der im März neu gegründeten Impress Surfaces GmbH fortgeführt werden sollen. Darüber hinaus hat die Gruppe eine Expansion im Oberflächenbereich in Süd- und Mittelamerika sowie in Russland geplant.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -