Interfoam plant Börsengang in Polen

Der osteuropäische Polyurethan-Hersteller Interfoam plant ein Initial Public Offering (IPO) an der Börse in Warschau/Polen. Interfoam rechnet im Rahmen des IPO mit einem Nettoerlös von rund 18,2 Mio €, den das Unternehmen für einen Ausbau der Produktionskapazitäten in den Bereichen Polyurethanschaum (PUR) und Matratzen nutzen will.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -