Jahnke hat Insolvenzantrag gestellt

Der Hersteller zerlegter Media- und Computermöbel Jahnke hat am 26. Januar beim Amtsgericht Reinbek Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird heute um 17 Uhr Dr. Gideon Böhm aus Hamburg bestellt. Der letzte Jahresabschluss von Jahnke wurde Mitte 2009 für das Jahr 2007 veröffentlicht. Bei einem Umsatz von 36,8 Mio € war damals ein Jahresfehlbetrag von 1,9 Mio € aufgelaufen. 

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -