Kaspar Niklaus verlässt Desema, De Sede und Machalke

Kaspar Niklaus, der bisher in einer Doppelfunktion als CEO der Desema Holding sowie als CEO der operativen Tochtergesellschaften De Sede und Machalke tätig war, ist am 2. April dieses Jahres aus diesen Positionen ausgeschieden. Er verbleibt jedoch noch einige Wochen bei Desema, um dort strategische Projekte für den Verwaltungsrat zu Ende zu führen. Bei De Sede trat Monika Walser am 2. April dieses Jahres die Nachfolge von Niklaus als CEO an. Walser fungierte bis Ende Januar dieses Jahres als CEO des Schweizer Taschen- und Accessoiresherstellers Freitag Lab; zuvor war sie im Top-Management verschiedener Schweizer Telekommunikations- und Energieunternehmen tätig. Bei Machalke verbleiben nach dem Ausscheiden von Niklaus die Geschäftsführer Dominik Trautwein (Produktion, Einkauf, Finanzen/Controlling und HR) und Thomas Schlosser (Marketing, Entwicklung, Vertrieb, Servicecenter). Niklaus hatte die Leitung der Gesellschaften De Sede und Machalke zum 1. Januar 2012 übernommen; zuvor war er als CEO Retail bei der Valora Holding verantwortlich für Deutschland, die Schweiz und Luxemburg.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -