Kinnarps verlagert Stuhlproduktion nach Schweden

Der Büromöbelhersteller Kinnarps beabsichtigt im Rahmen einer Neuordnung seines Betriebs in Minden, die dortige Stuhlproduktion im ersten Halbjahr 2014 an die schwedischen Standorte Jönköping und Skillingaryd zu verlagern. Von der Umstrukturierung werden 140 der insgesamt 150 Mitarbeiter in Minden betroffen sein, davon 110 in der Produktion und 30 in der Verwaltung. Die Verhandlungen mit dem Betriebsrat wurden bereits aufgenommen und dürften in den nächsten Wochen abgeschlossen werden. Gleichzeitig soll baldmöglichst an einem neuen Standort im Raum in Minden ein „International Design Center“ eröffnen, das sich auf die Produktentwicklung zu den Marken „Drabert“ und „MartinStoll“ konzentrieren wird. An dem neuen Standort, der auch ein After Sales-Center und einen Kundendienst umfassen wird, sollen etwa zehn Mitarbeiter beschäftigt werden. Kinnarps beschäftigt an seinen beiden deutschen Produktionsstandorten insgesamt rund 450 Mitarbeiter, davon 300 in Worms (Möbelproduktion) und 150 in Minden.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -