KPS bringt Furniture Brands-Assets in neue Gesellschaft ein

Kurz nach der vom United States Bankruptcy Court genehmigten Übernahme des insolventen US-amerikanischen Möbelherstellers Furniture Brands gab die Investmentgesellschaft KPS bekannt, dass die übernommenen Assets von Furniture Brands in die neu gegründete Gesellschaft Heritage Home Group LLC eingebracht werden. Alle bisherigen Furniture Brands-Marken werden unter Heritage Home Group fortgeführt. Dazu zählen „Thomasville“, „Broyhill“, „Lane“, „Drexel Heritage“, „Hickory Chair“, „Henredon“, „Pearson“, „Lane Venture“, „Maitland-Smith“ und „LaBarge“. KPS will im Wesentlichen auch alle Furniture Brands-Mitarbeiter weiterbeschäftigen. Ralph Scozzafava, bisheriger Chairman und CEO von Furniture Brands, hat seine Ämter niedergelegt. Die Funktion als President und CEO der neu gegründeten Gesellschaft übernimmt Ira Glazer.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -