Kracke Sitzmöbel: Gespräche mit Investoren laufen weiter

Bei dem insolventen Sitzmöbelhersteller Kracke wurden die Verhandlungen mit potenziellen Investoren auch zwischen den Jahren fortgesetzt. Mit Ergebnissen wird zeitnah gerechnet. Vorsorglich hat Insolvenzverwalter Matthias Wandel aus Bad Münder aber noch vor Weihnachten Kündigungen gegenüber den 29 Mitar-beitern ausgesprochen, die spätestens zum 31. März 2014 wirksam werden, und einen Großteil der Belegschaft von der Arbeit freigestellt. Nach den rund zweiwöchigen Betriebsferien soll die Produktion zunächst aber wieder aufgenommen werden, sofern ein erwarteter größerer Auftrag zustande kommt.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -