Lammhults-Umsatzwachstum hat sich wieder beschleunigt

Der Umsatz des schwedischen Möbelherstellers Lammhults ist im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9 % auf 238,1 Mio skr gestiegen. Der Zuwachs ist dabei maßgeblich auf die positive Entwicklung im Geschäftsbereich „Public Interiors" zurückzuführen. Hier hat der Umsatz deutlich um 28 % auf 67,5 Mio skr zugenommen. Dabei haben sich nahezu alle Märkte positiv entwickelt. Besonders hoch ist das Wachstum in Schweden und Dänemark ausgefallen. Der Umsatz im zweiten Geschäftsbereich „Office & Home Interiors“ ist dagegen in vergleichsweise geringem Umfang um 3 % auf 172,0 Mio skr gestiegen.

Nach einem Plus von 2 % im ersten Quartal konnte Lammhults den Gesamtumsatz kumuliert über die ersten sechs Monate um 5 % auf 470,0 Mio skr steigern. Bereits in den ersten drei Monaten hatte sich der Geschäftsbereich Public Interiors (+6 %) besser entwickelt als das Office & Home Interiors-Segment (+1 %). Allerdings war der Unterschied hier nicht ganz so deutlich ausgefallen. Der Auftragseingang ist kumuliert über die ersten sechs Monate noch um 3 % auf 485,8 Mio skr zurückgegangen. Dem Rückgang im ersten Quartal von 15 % stand dabei ein Anstieg von 10 % im zweiten Quartal gegenüber.

Das Betriebsergebnis hat sich im ersten Halbjahr um rund ein Fünftel auf 22,2 Mio skr erhöht. Das Vorsteuerergebnis (+2 % auf 18,2 Mio skr) ist im kumulierten Zeitraum ebenfalls gestiegen. Im ersten Quartal war hier noch ein Rückgang von 4 % ausgewiesen worden.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -