Lux Group übernimmt Küchenmöbelhersteller Poggenpohl

Die britische Lux Group will in Partnerschaft mit der deutschen Unternehmerfamilie Wolf die seit dem 24. April insolventen Poggenpohl Möbelwerke übernehmen. Die Übernahme umfasst das Werk in Herford sowie die internationalen Tochtergesellschaften. Der Poggenpohl-Gläubigerausschuss hat der Übernahme zugestimmt. Der endgültige Vertrag soll bis Ende dieses Monats unterzeichnet werden. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Lux Group, zu deren Portfolio die Marken „Smallbone“, „Mark Wilkinson“ und „Brookmans“ gehören, wird Poggenpohl im Rahmen einer übertragenden Sanierung erwerben. Wolf wird als Finanzinvestor Unterstützung leisten und als deutscher Partner der Lux Group fungieren.
Laut einer heute vom vorläufigen Insolvenzverwalter Manuel Sack von der Kanzlei Brinkmann & Partner veröffentlichten Mitteilung kann mit dem Verkauf der Standort Herford gesichert werden. Verhandlungen über eine moderate Personalanpassung sollen mit dem Betriebsrat in den kommenden Tagen geführt werden.
Sack hatte in der ersten Maiwoche den M&A-Prozess über die zur Adcuram Group gehörende Poggenpohl Möbelwerke eingeleitet und bereits Ende Mai einen Abschluss des Prozesses bis Ende Juni in Aussicht gestellt. Durchgeführt wurde der Verkauf unter Beteiligung der PricewaterhouseCoopers International (PwC).

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -