Malie: Bundeskartellamt stellt Ermittlungsverfahren ein

Das vom Bundeskartellamt im August 2011 gegen den Matratzenhersteller Malie eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts wettbewerbsbeschränkender Absprachen wurde inzwischen eingestellt. Nach Angaben von Malie konnte der Vorwurf eines kartellrechtswidrigen Verhaltens nach Durchsicht der im Rahmen der Durchsuchung der Geschäftsräume beschlagnahmten Unterlagen nicht aufrecht erhalten werden, so dass das Ordnungswidrigkeitenverfahren nunmehr eingestellt wurde. Vor gut zwei Jahren hatte das Bundeskartellamt neben Malie noch bei weiteren Matratzenherstellern, darunter Recticel Schlafkomfort, Tempur Deutschland sowie Fey & Co., Durchsuchungen wegen des Verdachts von Preisabsprachen durchgeführt.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -