Mögliche Fortführungslösung für Becker-Beschläge

Der insolvente Zierbeschlägehersteller Becker-Beschläge steht nach Angaben des bisherigen geschäftsführenden Gesellschafters Walter Wortmann kurz vor dem Abschluss einer Fortführungslösung. Demnach soll Wortmanns Sohn Michael Wortmann die Aktivitäten übernehmen und in eine neu zu gründende Gesellschaft einbringen. Die Banken haben diesem Vorhaben laut Wortmann bereits zugestimmt, nun seien noch administrative Aufgaben zu erledigen. Die rund 100 Mitarbeiter, mit denen der Geschäftsbetrieb während der Insolvenz fortgeführt wurde, sollen ebenfalls in der neuen Gesellschaft weiterbeschäftigt werden.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -