Neckermann will 1.380 Stellen streichen

Das Versandhandelsunternehmen Neckermann.de hat heute angekündigt, die Mitarbeiterzahl um 1.380 zu reduzieren. Rund 1.000 Stellen sollen im Bereich Einkauf mit Schwerpunkt Textil und der zugehörigen Logistik gestrichen werden, da das Unternehmen sein Eigentextilsortiment einstellen will. Die übrigen Arbeitsplätze sollen durch eine Verschlankung der Organisation abgebaut werden.

Statt der Eigentextilien sollen künftig Markenprodukte angeboten werden. Die Sortimente Technik und Möbel inklusive Haus- und Heimtextilien will Neckermann in Zukunft noch ausbauen. Die schlechte Entwicklung im Bereich Eigentextilien, die hauptsächlich über Katalog bestellt werden, führt Neckermann auf eine Verschiebung der Umsätze zum E-Commerce zurück. Das Katalog-Geschäft soll daher ebenfalls eingestellt werden. Hier musste Neckermann 2011 einen Rückgang um 18 % und im ersten Quartal 2012 einen nochmaligen Einbruch um 50 % hinnehmen. Das Online-Geschäft ist dagegen 2011 um knapp 19 % und im ersten Quartal 2012 nochmals um 30 % gewachsen. Besonders stark entwickelten sich im ersten Quartal die Sortimente Technik (+23 %) und Möbel/Haus-/Heimtextilien (+41 %).

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -