Pfleiderer hat Ergebnisse auf operativer Ebene verbessert

Die positive Umsatzentwicklung der Pfleiderer AG war auch im dritten Quartal 2011 ausschließlich auf Zuwächse im Osteuropageschäft zurückzuführen. In Westeuropa schlugen dagegen im dritten Quartal die im Januar und Juni erfolgten Werksstilllegungen durch. Bereinigt um das Business Center Nordamerika, das weitere Umsatzrückgänge und Verluste hinnehmen musste und aufgrund des geplanten Verkaufs unter „nicht fortgeführte Aktivitäten“ bilanziert wird, erhöhte der Pfleiderer-Konzern seinen Umsatz im Zeitraum Juli bis September 2011 um knapp 5 % auf 297,5 Mio €, das EBITDA auf 28,1 Mio € und das EBIT auf 14,4 Mio €. Das Vorsteuerergebnis (EBT) und das Periodenergebnis fielen mit -0,4 Mio € bzw. -27,9 Mio € allerdings negativ aus.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -