Praktiker verlegt Sitz nach Hamburg und verkleinert Vorstand

Der Aufsichtsrat des angeschlagenen Baumarktkonzerns Praktiker hat am 24. November 2011 ein Restrukturierungsprogramm beschlossen. Unter anderem sollen die Firmenzentralen von Praktiker und Max Bahr in Hamburg zusammengelegt werden. In einem ersten Schritt werden alle wesentlichen operativen Einheiten von Praktiker Deutschland wie der Einkauf und das Category Management nach Hamburg verlegt. Im zweiten Schritt folgen dann weitere Konzernfunktionen. Des Weiteren wird der Konzern-Vorstand verkleinert. Demnach scheiden Michael Arnold (Auslandsgeschäft, Standortmanagement, Personal) und Pascal Warnking (Deutschlandgeschäft) mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand aus. Thomas Fox, der Anfang Oktober als CEO zu Praktiker gekommen ist, zeichnet künftig für das gesamte operative Geschäft im In- und Ausland verantwortlich. Personal und Standortmanagement übernimmt Josef Schultheis der als Chief Restructuring Officer (CRO) seit Mitte August dem Vorstand angehört.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -