Ratos verkauft SB Seating an Private Equity-Firma Triton

Der schwedische Ratos-Konzern verkauft seine Mehrheitsbeteiligung in Höhe von 85 % an dem norwegischen Bürositzmöbelunternehmen SB Seating an die auf den Kanalinseln ansässige Private Equity-Gesellschaft Triton. Im Rahmen der Transaktion erhält Ratos rund 955 Mio nkr, womit für den Konzern ein Verkaufsgewinn („net exit gain“) von 240 Mio nkr generiert wird. Neben Ratos verkaufen auch die restlichen Aktionäre, darunter Management- und Board-Mitglieder, ihre Anteile an SB Seating. Das Gesamtvolumen der Transaktion, die noch der Genehmigung durch die zuständigen Behörden bedarf und im dritten Quartal abgeschlossen werden soll, beläuft sich auf 1,070 Mrd nkr bzw. 1,925 Mrd nkr einschließlich der Übernahme von Verbindlichkeiten („enterprise value“). SB Seating produziert unter den Marken „HÅG“, „RH“ und „RBM“ Bürositzmöbel für den privaten und öffentlichen Sektor und beschäftigt rund 460 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen, das in Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich, der Schweiz und in Singapur vertreten ist, einen Umsatz von 1,003 Mrd nkr und ein EBITA von 201 Mio nkr. Ratos hatte HÅG, RH und RBM 2007 als separate Einheiten erworben und daraus SB Seating gebildet.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -