Salm-Gruppe weist für 2014 leichtes Umsatzplus aus

Die französische Salm-Gruppe, zu der auch der deutsche Küchenmöbelhersteller Schmidt Küchen gehört, hat das vergangene Jahr mit einem leichten Umsatzzuwachs um 1,7 % auf 405 Mio € beendet. Der Fachhandelsumsatz, zu dem sämtliche Vertriebspartner beitragen, wuchs dabei um 2,4 % auf 1,299 Mrd €. Insgesamt wurden 2014 wie im Vorjahr 180.000 Küchen produziert.

In Deutschland verfügt Schmidt Küchen zurzeit über 49 Partnerhäuser, nachdem es im letzten Jahr vier Neueröffnungen gegeben hat. Bis Ende dieses Jahres soll die Zahl der Küchenstudios in Deutschland auf 60 erhöht werden. Unternehmensangaben zufolge könnte es allerdings schwer werden, dieses 2013 ausgegebene Ziel zu erreichen.
Die Salm-Gruppe beschäftigt rund 1.450 Mitarbeiter und betreibt vier Werke in Frankreich – zwei in Sélestat und jeweils eines in Lièpvre und Bergheim – sowie ein weiteres Werk am saarländischen Standort Türkismühle. In den vergangenen drei Jahren hat die Gruppe über 70 Mio € in die Produktion investiert.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -