Steens muss Liquiditätsprobleme bewältigen

Der dänische Kiefernmöbelhersteller Steens musste am 3. Mai aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten die Produktion stoppen. Das Unternehmen mit noch rund 180 Mitarbeitern versucht nach Informationen der Zeitung "Midtjyllands Avis" seine Liquiditätsprobleme zeitnah zu lösen. Verantwortlich für den finanziellen Engpass sei zum einen der Verlust von zwei weiteren internationalen Großkunden im vergangenen Jahr. Darüber hinaus konnten durch Schwierigkeiten mit einem neuen IT System seit neun Wochen keine Rechnungen mehr versandt werden.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -