Steinhoff erzielt zweistelliges Umsatz- und Ergebnisplus

Die südafrikanische Steinhoff-Gruppe hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014 (30. Juni) um 17,4 % auf 67,423 Mrd Rand gesteigert. Das operative Ergebnis erhöhte sich um 26,9 % auf 6,368 Mrd Rand. Grund für das prozentual zweistellige Umsatz- und Ergebniswachstum sind vor allem die internationalen Aktivitäten. Dort nahm der Umsatz um 29,3 % auf 54,394 Mrd Rand zu, während der operative Gewinn um 47,5 % auf 5,189 Mrd Rand anstieg. Innerhalb des internationalen Einzelhandelsgeschäfts, das insgesamt marginal um 0,7 % gewachsen ist, blieb der Umsatz der französischen Kette Conforama stabil, während die Segmente "ERM" (+2,6 %) und "UK" (+4,2 %) zulegen konnten bzw. das Segment "Pacific Rim" (-8,9 %) einen Rückgang ausweisen musste. Auch der Umsatz der afrikanischen Aktivitäten, zu denen die Tochtergesellschaften JD Group, KAP und PSG Group beitragen, nahm um 4,2 % auf 25,120 Mrd Rand zu, wohingegen das operative Ergebnis um 42,3 % auf 897 Mio Rand eingebrochen ist. Zurückzuführen ist der Ergebnisrückgang in erster Linie auf deutlich gestiegene Sonderbelastungen bei der JD Group, darunter Rückstellungen für Wertminderungen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -