Steinhoff UK: Position von Topping wird nicht neu besetzt

Der Steinhoff-Konzern wird nach Informationen des Informationsdienstes "Retail Week" seine Einzelhandelsaktivitäten in Großbritannien dezentralisieren und in drei verschiedene Divisionen aufteilen. Die Division "Beds Retail" soll die Vertriebsschienen "Bensons for Beds", "Sleepmasters" und "Bed Shed" umfassen und von dem bisherigen Sleepmasters-Geschäftsführer Allan Williams geleitet werden. Bensons for Beds-Geschäftsführer Bill Carrahar hat das Unternehmen im März verlassen. Zu dem Bereich "Furniture Retail" sollen die Vertriebsschienen "Harveys" und "Reid" gehören. Die Geschäftsführung übernimmt Stephen Campbell, seit Januar Geschäftsführer bei Harveys. Als dritter Bereich wird die Vertriebsschiene "Cargo" betrachtet, deren Aktivitäten unverändert von Clive Gilbert verantwortet werden. Insgesamt verfügt Steinhoff UK über 500 Filialen. Im Zuge der Umstrukturierung wird die Position des Head of Steinhoff UK, die bislang von Ian Topping wahrgenommen wurde, nicht neu besetzt. Der Rückzug Toppings war im Dezember 2010 bekannt gegeben worden. Seine Aufgaben im Board of Directors der südafrikanischen Holding wurden bereits damals von dem Belgier Paul Van den Bosch übernommen. Nach Informationen von Retail Week soll Topping den Steinhoff-Konzern aber nicht verlassen, sondern die Rolle des Chairman für die Produktionsaktivitäten des Bereichs UK übernehmen. Die Geschäftsführer der drei Einzelhandelsdivisionen berichten an Sean Summers, Director of Retail Operations bei dem südafrikanischen Mutterkonzern.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -