Stralsunder Möbelwerke: Umsatz ist um 5 % gestiegen

Die Stralsunder Möbelwerke erwarten nach einem Umsatzplus von rund 5 % im vergangenen Jahr für 2014 einen Umsatz in Höhe von 5,5 bis 6 Mio €. Seit dem Neustart des Unternehmens im September 2012 wurden die neuen Modelle „Wiek“ und „Lünum“ für den Wohnbereich sowie das Speisezimmerprogramm „Flora“ entwickelt. Im Planungsmöbelbereich kamen die neuen Modelle „Plano I“, „Plano II“ und „Line One“ hinzu. Bedient werden die Segmente Wohnen, Speisen, Arbeiten und Wohlfühlen (Objektmöbel, Hotels, Pensionen etc.) Die Zahl der Händler konnte um etwa 120 gesteigert werden. Mittlerweile ist das Unternehmen auch in West-Deutschland im Handel gut vertreten. Zuvor waren die Stralsunder Möbelwerke eher im Osten Deutschlands aktiv. In Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeitet das Unternehmen mit 785 Möbelhändlern zusammen. Beliefert werden auch Händler in Tschechien, Slowenien und ab April 2014 in Russland. Am Standort Stralsund verfügt das Unternehmen über 6.800 m² Produktionsfläche. Im Juni 2013 wurde ein neuer Showroom eröffnet. 58 Mitarbeiter sind derzeit für die Stralsunder Möbelwerke tätig.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -