Unilin: Erster Lizenzvertrag über Didit mit Tvilum

In der ersten Februarwoche hat Unilin mit dem dänischen Zerlegtmöbelhersteller Tvilum den ersten Lizenzvertrag für die im Frühjahr 2011 unter der Bezeichnung „Didit“ am Markt eingeführte Uniclic-Technologie für Möbelverbindungen unterzeichnet. Die Lizenzverhandlungen mit dem belgischen Schubkastenproduzenten Decruy befinden sich in der Endphase und sollen in absehbarer Zeit abgeschlossen werden. Decruy hatte auf der Interzum unter der Bezeichnung „Clickdrawer“ bereits Schubkasten mit Uniclic-Verbindungen gezeigt, die Produktion bislang allerdings noch nicht aufgenommen.

Mitte April 2011 hatte Unilin auf dem Salone Internazionale del Mobile in Mailand eine eigene Mitnahmemöbel-Kollektion „Didit Clic Furniture“ vorgestellt und Mitte 2011 im Werk Izegem mit der Lohnfertigung von entsprechenden Produkten begonnen. Die Produkte werden bislang in erster Linie in den Benelux-Raum, nach Frankreich und Großbritannien geliefert.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -